Alle Eventberichte


Das AIES trauert um seinen Gründungsdirektor, Botschafter Dr. Erich Hochleitner

Erich Hochleitner wurde am 24. Juli 1930 in Wien geboren und promovierte an der Universität Wien zum Doktor der Rechtswissenschaften. Darüber hinaus absolvierte er ein Masterstudium an der Universität Stanford, welches er mit einem Master of Arts in Economics abschloss.

1956 trat er in den österreichischen auswärtigen Dienst ein, wo er im Laufe seiner Karriere Auslandverwendungen in Kairo, Brüssel, London und Genf innehatte. Er war von 1979 bis 1985 österreichischer Botschafter in Portugal und zwischen 1988 und 1993 Leiter der Sektion für Entwicklungszusammenarbeit. Von 1993 bis 1996 war er österreichischer Botschafter beim Königreich Belgien und Ständiger Vertreter bei der Westeuropäischen Union (WEU) und der NATO.

Auf seine Initiative hin nahm das Österreichische Institut für Europäische Sicherheitspolitik (später AIES) im September 1996 die Arbeit auf. Als Gründungsdirektor des Instituts hat Botschafter Hochleitner zahlreiche Publikationen zu Themen der europäischen Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik geschrieben. Botschafter Hochleitner war stets ein engagierter Vertreter der europäischen Integrationsbemühungen.

Unsere Anteilnahme gilt seinen Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern, insbesondere seinen Familienangehörigen!

Publikationen

The Future Defense of the West

Stanley R. Sloan: Transatlantic Relations and the Future Defense of the West – Implications for the EU and NATO, AIES Fokus 11/2019

AIES-KFIBS-Nachwuchstagung 2019 für Europawissenschaftler(innen), Russland- und Sicherheitspolitikforscher(innen)

Abstracts zu den Vorträgen der Referentinnen und Referenten zur Tagung am 29. November 2019 (Fr.) in Wien: Die EU-Russland-Beziehungen am Beispiel verschiedener Politikfelder: Eine aktuelle Bestandsaufnahme

Turkey’s strategic importance

David Stefanovic: Turkey's perennial strategic importance and the S-400 Saga, AIES Fokus 10/2019

The Second Libyan Civil war

Matteo Ilardo: Conflict Analysis: The Second Libyan Civil war – and how to avoid a third one, AIES Fokus 9/2019

Terrorismusbekämpfung

Reinhold Lopatka: Terrorismusbekämpfung im Fokus der interparlamentarischen Zusammenarbeit und der Vereinten Nationen, AIES Studien 9 DE/2019

The Fight against Terrorism

Reinhold Lopatka: The Fight against Terrorism and the Focus of Inter-Parliamentary Cooperation and the United Nations, AIES Studien 9 EN/2019

Alle Publikationen


Das Austria Institut für Europa und Sicherheitspolitik

Seit über 20 Jahren (gegr. 1996) forscht das Austria Institut für Europa und Sicherheitspolitik (AIES) zu Themenfeldern der Europäischen Union und des europäischen Integrationsprozesses.

Dabei liegt der Fokus auf der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik im Rahmen der europäischen Nachbarschaftspolitik, der transatlantischen Beziehungen sowie der österreichischen Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

Das AIES forscht nicht nur zu diesen Themenbereichen, sondern erstellt auch bedarfsorientierte Analysen und Empfehlungen für Vertragspartner bzw. organisiert interne Workshops, Trainingskurse und öffentliche Diskussionen. Im Zuge dieser interdisziplinären Arbeit nutzt das Expertenteam des AIES ein reges Netzwerk von wissenschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und militärischen Institutionen, Einrichtungen der Zivilgesellschaft, Medien sowie internationalen Organisationen.

Profil des AIES


Challenges for Italy and Europe

Interview with Franco Frattini


Alle Videos