Ein neuer Player in internationalen Friedenseinsätzen: China

Das AIES leistete einen Beitrag zu einem vom Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement (IFK) organisierten Workshop.

30.08.2019 / Vorige / Nächste Meldung


Der Workshop mit dem Titel „Ein neuer Player in internationalen Friedenseinsätzen: China“, welcher im Juli an der Landesverteidigungsakademie in Wien stattfand, wurde auf Initiative von IFK-Institutsleiter Dr. Walter Feichtinger veranstaltet.

AIES Senior Advisor Dr. Nikolaus Scholik und AIES Research Fellow Michael Zinkanell präsentierten ihre Beiträge zur maritimen Sicherheit im Südchinesischen Meer sowie zu den Europäischen Perspektiven bezüglich Chinas Beteiligung an internationalen Friedenseinsätzen. Neben Vertretern aus dem Verteidigungs- und Außenministerium und privaten Forschungseinrichtungen nahmen an der regen interdisziplinären Diskussion auch Experten aus der Wissenschaft teil. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wie das chinesische Engagement im Rahmen vom Internationalen Krisen- und Konfliktmanagement insbesondere von Akteuren wie UNO, NATO, EU und USA eingeordnet wird und welche Gesamtstrategie China diesbezüglich verfolgt.