AIES Wien

25.06.2017 / ENGLISH / SITEMAP / NEWSLETTER / FACEBOOK

AIES Fokus 2/2012: Die Erweiterungspolitik der EU

Velina Tchakarova: Die Zukunft der Erweiterungspolitik der EU: von normativer Macht zum geopolitischen Imperativ? AIES Fokus 2/2012.

PDF-Download

13.07.2012 / Vorige / Nächste Publikation



Die letzten beiden Erweiterungsrunden (2004 und 2007), die die Grenze der EU nach Osten ausweiteten, haben die normative Macht der Union zum Vorschein gebracht. Beitrittswillige Staaten sind zu einer Europäisierung ihrer Politiken und zur Übernahme von Normen und Werten der EU bereit. 2013 wird Kroatien als 28. Mitgliedstaat der EU beitreten und weitere Länder des Westbalkans sehen ihre Zukunft in einer Mitgliedschaft in der Union. Noch vor 15 Jahren sah die Lage im damaligen Hinterhof der EU (dem Westbalkan) sehr viel düsterer und unsicherer aus. Der Zerfall Jugoslawiens und die darauf folgenden ethnischen Kriege hatten die EU vor neue sicherheitspolitische Herausforderungen gestellt. Die Stabilisierung und Gewährleistung der Sicherheit in der direkten Nachbarschaft wurde für die EU zu einer zentralen Herausforderung ihrer Außenpolitik. In diesem Sinne ist, seit den 1990er Jahren, Erweiterungspolitik auch zu einem Prüfstein europäischer Außenpolitik geworden.

Links zum Thema

Georgiens friedenspolitische Vision
Am 14. März 2017 organisierte das AIES gemeinsam mit der Botschaft von Georgien und der Politischen Akademie der ÖVP einen Vortrag mit der Georgischen Staatsministerin für Versöhnung und bürgerliche Gleichheit, Ketevan Tsikhelashvili.
20.03.2017 / Mehr

Armeniens einzigartiger Pfad
Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums diplomatischer Beziehungen zwischen Österreich und Armenien, organisierte das AIES gemeinsam mit der Botschaft von Armenien am 1. März 2017 eine Veranstaltung im Österreichischen Parlament zum Thema „Armeniens einzigartiger Pfad: Herausforderungen und Möglichkeiten“.
20.03.2017 / Mehr

Georgiens Integration in Europa
Am 1. Juni 2016 sprach der Außenminister von Georgien Mikheil Janelidze, auf Einladung des AIES und der Diplomatischen Akademie Wien zum Thema „European Integration of Georgia: Achievements and Challenges of the EU Associated Partner“.
07.06.2016 / Mehr

Conflicts in Eastern Europe
Am 23. Februar 2016 sprach die Verteidigungsministerin von Georgien, Tinatin Khidasheli, auf Einladung des AIES, der Botschaft Georgiens und der Diplomatischen Akademie zum Thema „Conflicts in Eastern Europe: Challenges and Lessons for European Security“.
25.02.2016 / Mehr

European Security Policy
In Kooperation mit der Botschaft von Aserbaidschan organisierte das AIES am 12. Februar 2016 eine Veranstaltung zum Thema „European Security Policy: New Challenges and Opportunities for Neutral and Non-Aligned States“ im Parlament in Wien.
20.02.2016 / Mehr

Ansprechpartner
Velina Tchakarova, M.A.

AIES Senior Research Fellow

Über uns

Das Austria Institut für Europa und Sicherheitspolitik / AIES befasst sich mit der Weiterentwicklung der EU und ihrer Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Neben der wissenschaftlichen Analyse erarbeitet das AIES praxisorientierte Empfehlungen für die Politik. Das

EU Projekt 2015-2018

IECEU - Improving the Effectiveness of Capabilities in EU Conflict Prevention

AIES Fokus

AIES Fokus 1/2017: Transatlantic Relations
Stanley R. Sloan: Transatlantic Relations: A perfect storm across the Atlantic, AIES Fokus 1/2017

Webdesign by EGENCY