AIES Fokus 8/2011: Zukunft der EU

Franco Algieri: Rückblicke aus der Zukunft: vom weiterführenden Zusammenhang der Wirtschafts- und Finanzkrise der EU mit der europäischen Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik, AIES Fokus 8/2011.

PDF-Download

19.12.2011 / Vorige / Nächste Publikation


Die Ergebnisse des Europäischen Rates vom 8./9. Dezember 2011 können in zukünftigen Rückblicken auf den Entwicklungspfad der Europäischen Union (EU) möglicherweise als herausragende Wegmarke beurteilt werden. Zum einen, so könnte in der Zukunft argumentiert werden, wurden Ende 2011 Entscheidungen getroffen, die zur Überwindung der Finanzkrise entscheidend beitrugen und der EU eine neue Akteursqualität verlieh. Zum anderen könnte festgestellt werden, dass eine EU der unterschiedlichen Geschwindigkeiten zwar keineswegs ein neues Phänomen war, aber sich dies noch nie so deutlich manifestiert hatte. Es könnte aber auch darauf verwiesen werden, dass im Schatten der allgemeinen Fixierung auf finanz- und währungspolitische Ereignisse die Entwicklung der EU als außen-, sicherheits- und verteidigungspolitischer Akteur zum Randthema wurde, mit möglicher­weise weit reichenden Folgen für die Rolle der Union als globaler Akteur mit umfassender Gestaltungsmacht. Im Folgenden werden vor dem Hintergrund der Wegvorgaben für die Außenbeziehungen der EU Themen identifiziert, die sich aus der finanz- und währungspolitischen Debatte weiterführend ergeben und die in der Debatte zur Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) und Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) ebenfalls von Relevanz sind.