Intermarium

Jan Menzer: Die europäische Integration und die Idee eines Intermariums: Synergieeffekt oder Integrationshemmnis?, AIES Fokus 5/2019

PDF-Download

29.05.2019 / Vorige / Nächste Publikation


Die Idee einer Sicherheitsallianz osteuropäischer Staaten zwischen der Ostsee, dem Schwarzen Meer und der Adria besteht seit dem Ende des Ersten Weltkrieges. Vor einhundert Jahren sollte ein Intermarium („zwischen den Meeren“) ein Bündnis zwischen Russland und Deutschland zulasten der Osteuropäer zu verhindern. Seit dem Ende des Ost-West-Konfliktes ist die Idee wieder aktuell. Damals wie heute geht die Initiative dafür maßgeblich von Polen aus. Seit 2016 arbeiten die osteuropäischen EU-Mitglieder in der Drei-Meeres-Initiative zusammen. Bisher ist die Initiative lediglich eine Kooperation zwischen Staaten und keine Sicherheitsallianz. Dennoch spielen Unsicherheiten gegenüber Russland und Deutschland auch heute eine wichtige Rolle. Für den europäischen Integrationsprozess ist diese Entwicklung mit Chancen und Risiken verbunden. Da ein Intermarium ursprünglich als Sicherheitsallianz diskutiert wurde, wird ein besonderes Augenmerk auf die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik gelegt.