AIES-KFIBS-Nachwuchstagung 2019 für Europawissenschaftler(innen), Russland- und Sicherheitspolitikforscher(innen)

Abstracts zu den Vorträgen der Referentinnen und Referenten zur Tagung am 29. November 2019 (Fr.) in Wien: Die EU-Russland-Beziehungen am Beispiel verschiedener Politikfelder: Eine aktuelle Bestandsaufnahme

05.11.2019 / Nächste Publikation


The Southern Gas Corridor and the Implications for the EU-Russia Energy Relations
Agha Bayramov, B.A., MA, PhD Candidate and Lecturer, Department of International Relations and International Organization (IRIO), University of Groningen

Großeuropa von Lissabon bis Wladiwostok: Herausforderungen und Perspektiven eines gemeinsamen Wirtschaftsraums
Dmitry Erokhin B.Sc., Masterstudent, Research Assistant am International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA), Laxenburg

Europäische Russlandexpertise: Vergessen, vernachlässigt und eilig wiedererrichtet
Hanna Grininger BA, MA / Christoph Bilban BA, MA

European Realism: A Case for Future EU-Russian Relations
PhDr. Jozef Hrabina, MGIMO University, Moskau

Stille Übernahme? – Russlands hybride Kriegsführung
Dipl.-Pol. Jan Menzer, u. a. KFIBS-Regionalbeauftragter für den Standort Berlin, Sprecher der KFIBS-Forschungsgruppe „Osteuropa/Kaukasus/Zentralasien“ und Associate Fellow am AIES

Economic Ties as a Source of Conflict or Cooperation? The Case of Russia-EU Relations
Vera Rogova B.A., M.A., Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Frankfurt a. M.

Das Schachbrett auf dem 66. Breitengrad taut auf: Implikationen für die europäisch-russischen Sicherheitsbeziehungen in der Arktis
Michael Stellwag BA, Masterstudent, Universität Wien; derzeit AIES-Praktikant

Finnland „im Sandwich“ zwischen Ost und West? Die besondere Rolle des „europäischen“ Finnlands in Bezug auf Russland
Philipp Thimm B.Sc., Masterstudent, Universität zu Köln; zudem Vorsitzender der BSH-Hochschulgruppe für Sicherheitspolitik an der Universität zu Köln