AIES Wien

22.08.2017 / ENGLISH / SITEMAP / NEWSLETTER / FACEBOOK

AIES Fokus 4/2015: Eastern Partnership

Iryna Mikhnovets: Moldova, Ukraine and Georgia: what has been done after the decisive Eastern Partnership, AIES Fokus 4/2015

PDF-Download

26.06.2015 / Vorige / Nächste Publikation


no-img

The Eastern Partnership was launched during the Prague Summit in 2009 by two EU member states - Poland and Sweden - with an aim to bring Ukraine, Armenia, Moldova, Belarus, Georgia and Azerbaijan closer to the European Union through political association and economic integration that already have helped earlier Central European and Baltic countries on their way towards democratic transition and membership in the European Union. Promoting regional stability through institutional building and trade agreement is on the agenda of the Eastern Partnership (EaP). The main objectives of the EaP are to introduce political association and economic integration of the six countries. However, the EaP has also been criticized for the common approach towards the EaP countries by applying the same conditions without taking into consideration the countries´ size and particular characteristics. The EaP includes two important agreements – the Association Agreement (AA) and the Deep and Comprehensive Free Trade Area (DCFTA), which entail a number of reforms, aimed at promoting a closer relationship with the European Union and improving the countries' standards, legislation and way of life.

Links zum Thema

Georgiens friedenspolitische Vision
Am 14. März 2017 organisierte das AIES gemeinsam mit der Botschaft von Georgien und der Politischen Akademie der ÖVP einen Vortrag mit der Georgischen Staatsministerin für Versöhnung und bürgerliche Gleichheit, Ketevan Tsikhelashvili.
20.03.2017 / Mehr

Armeniens einzigartiger Pfad
Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums diplomatischer Beziehungen zwischen Österreich und Armenien, organisierte das AIES gemeinsam mit der Botschaft von Armenien am 1. März 2017 eine Veranstaltung im Österreichischen Parlament zum Thema „Armeniens einzigartiger Pfad: Herausforderungen und Möglichkeiten“.
20.03.2017 / Mehr

Georgiens Integration in Europa
Am 1. Juni 2016 sprach der Außenminister von Georgien Mikheil Janelidze, auf Einladung des AIES und der Diplomatischen Akademie Wien zum Thema „European Integration of Georgia: Achievements and Challenges of the EU Associated Partner“.
07.06.2016 / Mehr

Conflicts in Eastern Europe
Am 23. Februar 2016 sprach die Verteidigungsministerin von Georgien, Tinatin Khidasheli, auf Einladung des AIES, der Botschaft Georgiens und der Diplomatischen Akademie zum Thema „Conflicts in Eastern Europe: Challenges and Lessons for European Security“.
25.02.2016 / Mehr

European Security Policy
In Kooperation mit der Botschaft von Aserbaidschan organisierte das AIES am 12. Februar 2016 eine Veranstaltung zum Thema „European Security Policy: New Challenges and Opportunities for Neutral and Non-Aligned States“ im Parlament in Wien.
20.02.2016 / Mehr

Ansprechpartner
Dr. Arnold Kammel

AIES Direktor

Neue Veranstaltungsreihe

Konzept zur Veranstaltungsreihe Deutsch-österreichische Nachwuchsdebatten zur Zukunft der EU des AIES und des Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V.

PDF-Download

Über uns

Das Austria Institut für Europa und Sicherheitspolitik / AIES befasst sich mit der Weiterentwicklung der EU und ihrer Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Neben der wissenschaftlichen Analyse erarbeitet das AIES praxisorientierte Empfehlungen für die Politik. Das

EU Projekt 2015-2018

IECEU - Improving the Effectiveness of Capabilities in EU Conflict Prevention

AIES Fokus

AIES Fokus 2/2017: South American Integration
Stephanie Polezzeli: The South American Integration Trail: The Southern Integration and the European Union Model, AIES Fokus 2/2017

Webdesign by EGENCY