AIES Fokus 3/2009: Asien

Michael Fuker: Die ASEAN-Charter - Stückwerk des regionalen Integrationsprozesses, AIES Fokus 3/2009.

PDF-Download

24.04.2009 / Vorige / Nächste Publikation


Die Staaten der Europäischen Union (EU) blicken zwischen Hoffen und Bangen auf die Zukunft des Lissaboner-Vertrages und damit den Fortgang des europäischen Integrationsprozesses. Gleichzeitig vollzieht sich in Südostasien eine Vertiefung der dortigen Integration. Während die Staatsund Regierungschefs der EU sich bei ihrem Gipfeltreffen am 11./12. Dezember 2008 einigten, an dem Ratifizierungsprozess des Vertrag von Lissabon festzuhalten, ist die Charter der ASEAN seit 15. Dezember 2008 rechtswirksam. Die Region Südostasien und ihre Regionalorganisation ASEAN (Association of Southeast Asian Nations) haben nach der asiatischen Wirtschaftkrise 1997/98 international an Beachtung verloren und versuchen in der Folge mit neuen Integrationsbemühungen und ambitionierten Plänen, wie beispielsweise einer Freihandelszone bis 2015, wieder an Gewicht zu gewinnen. Für die Europäische Union als drittwichtigster Handelspartner und ältester Dialogpartner der ASEAN geht es nicht nur darum, die bilateralen Beziehungen mit den Ländern Südostasiens zu pflegen, sondern die Regionalorganisation ASEAN als Partner stärker wahrzunehmen und bei ihren politischen und wirtschaftlichen Vorhaben zu unterstützen, was wiederum für Europa von Nutzen ist.