ESVP Mission im Tschad und der Zentralafrikanischen Republik

Eva Strickmann: ESVP Mission im Tschad und der Zentralafrikanischen Republik, ÖIES Aktuell 2008.

PDF-Download

01.01.2008 / Vorige / Nächste Publikation


Die EU bereitet sich derzeit auf einen autonomen ESVP-Einsatz in den beiden westlichen Nachbarländern des Sudan, im Tschad und der Zentralafrikanischen Republik, vor. Trotz intensiver Vorbereitungen seit dem Sommer 2007 konnte der Großteil der Truppe nicht wie geplant zum Ende des Jahres ins Einsatzgebiet entsendet werden, da Zusagen für wichtige Kapazitäten fehlten, insbesondere im Bereich des taktischen Lufttransports. Nachdem bei der letzten Truppenstellerkonferenz am 11. Jänner 2008 entscheidende Fortschritte erzielt wurden, befindet sich die EU nun in der letzten Planungsphase. Mit einem Beginn der Mission EUFOR Tchad/RCA wird zum Februar gerechnet. Die EU will durch die als "Überbrückung" geplante Operation zu einem stabileren Sicherheitsumfeld in der Region beitragen und Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen ergreifen. Sie setzt sich das Ziel, durch die Präsenz von rund 3,500 EUFOR-Soldaten im Grenzgebiet zu Darfur die Aktivitäten bewaffneter Truppen zu unterbinden und zu einer Verbesserung der humanitären Situation beizutragen. Dies wird aufgrund einer komplexen Konfliktsituation, hoher Anforderungen an die Mission und eines begrenzten politischen Ambitionsniveaus keine leichte Aufgabe für die EU sein.