Die Geopolitische Rolle der EU 2021

AIES Präsident Dr. Werner Fasslabend im Gespräch mit Professor Dr. Martin Selmayr, Vertreter der EU-Kommission in Österreich.

01.02.2021



Wien (APA) - Europa müsse in erster Linie wieder ein gutes transatlantisches Verhältnis zu den USA unter Präsident Joe Biden herstellen, um geopolitisch eine Rolle zu spielen, sagte der EU-Kommissionsvertreter Martin Selmayr am Montagabend. Zweite Priorität müsse ein „klares und nicht naives Verhältnis zu China“ sein, und drittens „Ordnung in unserer Nachbarschaft“, zu Ländern wie Großbritannien, der Türkei und Russland.

Am Montag, den 25. Jänner 2021, lud Dr. Werner Fasslabend EU-Kommissionsvertreter Dr. Martin Selmayr zu einem digitalen Gespräch. Während dieses Gesprächs führte Dr. Selmayr nicht nur aus, dass die Europäische Union durch seine Wirtschaftsmacht eine beachtliche Power besitzt und damit weltweit Standards setzt, sondern auch dass sie sich unter Präsident Biden als selbstbewusster und verantwortlicher Partner wieder mit den USA verbinden müsse. Für die zukünftige Ausrichtung Europas bemerkte Dr. Selmayr, dass ein realpolitscher Ansatz gewählt werden müsse, um sich auch mit schwierigen Ländern wie Indien, oder der Türkei einen „modus vivendi“ zu finden.