Die Krise in Libyen und Konsequenzen für Europa

AIES Talk mit Wolfgang Pusztai

25.05.2020


Am 14.05.2020 lud Dr. Werner Fasslabend den Vorsitzenden des Beirats des „National Council on U.S.-Libya Relations“ und AIES Senior Advisor, Wolfgang Pusztai, zum dritten digitalen AIES Talk ein, um über die Krise in Libyen und die Konsequenzen für Europa zu diskutieren. Die Entwicklungen in Libyen sind insbesondere aufgrund der geographisch-strategischen Lage des Landes für die Sicherheit des südosteuropäischen Raums von großer Bedeutung.


AIES Präsident Dr. Werner Fasslabend und AIES Senior Advisor Wolfgang Pusztai

Im Zentrum des aktuellen Konflikts in Libyen liegt die historisch begründete de-facto Spaltung des Landes in einen östlichen und westlichen Teil. Einerseits befindet sich im Westen die international anerkannte Regierung – die sogenannte Government of National Accord (GNA) – welche durch Milizen unterstützt wird und andererseits im Osten die Libysche National Armee (LNA) unter dem Kommando von Khalifa Haftar. Der Konflikt hat durch die Unterstützung, welche beide Parteien von verschiedenen regionalen Mächten beziehen, einen weiteren internationalen Aspekt bekommen. Ein weiterer Schwerpunkt dieses AIES-Talks betraf die zukünftige Rolle der EU im Stabilisierungsprozess Libyens.