Asien und die EU

Bei einem Gespräch in der chinesischen Botschaft in Wien diskutierten die AIES-Mitarbeiter Dr. Franco Algieri und Arnold Kammel mit dem Botschafter der Volksrepublik China, Wu Ken, aktuelle Fragen der europäisch-chinesischen Beziehungen.

11.03.2009 / Vorige / Nächste Meldung



Arnold Kammel, Dr. Franco Algieri, Wu Ken, Fang Xiangsheng (Journalist).

Das AIES wird sich in seiner künftigen Forschungsarbeit verstärkt mit Entwicklungen in Asien und den entsprechenden Konsequenzen für Europa auseinandersetzen. In diesem Zusammenhang ist China von besonderer Bedeutung.