Ist eine gemeinsame europäische Außenpolitik möglich?

Der 143. Bergedorfer Gesprächskreis der Körber Stiftung befasste sich vom 12.-14. Juni 2009 in Berlin mit der Frage: Ist eine gemeinsame europäische Außenpolitik möglich? Das AIES war durch seinen Forschungsdirektor Franco Algieri bei dieser hochrangigen Expertenrunde vertreten.

24.06.2009 / Vorige / Nächste Meldung



Thomas Paulsen, Richard von Weizsäcker, Franco Algieri. Foto: Marc Darchinger.

Unter dem Vorsitz von Bundespräsident a.D. Richard von Weizsäcker diskutierten auf dem 143. Bergedorfer Gesprächskreis in Berlin Politiker, Diplomaten und Experten aus der EU, ihrer Nachbarschaft und den USA über die Möglichkeiten und Grenzen einer gemeinsamen europäischen Außenpolitik. Zu den Teilnehmern gehörten die ehemalige österreichische Außenministerin Ursula Plassnik, deutsche Politiker wie Werner Hoyer, Alexander Graf Lambsdorff oder Cem Özdemir sowie die Leiterin des Politischen Stabes von Javier Solana Helga Maria Schmid und der außen- und sicherheitspolitische Berater der Bundeskanzlerin Christoph Heusgen ...

Lesen Sie den ganzen Bericht auf der Website der Körber Stiftung ...