Dr. Yasir Khan

AIES Research Associate


Dr. Yasir Khan ist seit September 2021 am Österreichischen Institut für Europa- und Sicherheitspolitik tätig. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf Themen Südasiens im Bereich der wirtschaftlichen, sicherheitspolitischen und politischen Dimension vor dem Hintergrund der wachsenden Rolle Chinas, insbesondere in Ländern wie Pakistan, Indien, Bangladesch und Afghanistan. Er beschäftigt sich auch intensiv mit dem Phänomen der Friedenssicherung, Friedenskonsolidierung, Migration, Terrorismusbekämpfung und der größeren Rolle der Vereinten Nationen in der Region. Er ist auch an der Erforschung der Rolle der europäischen Sicherheitspolitik in Südasien interessiert. Dr. Yasir Khan hat seinen Master-Abschluss in Internationalen Beziehungen an der Nationalen Universität für Moderne Sprachen in Islamabad gemacht. Außerdem erwarb er einen Master-Abschluss in Friedens- und Konfliktforschung an der Europäischen Friedensuniversität (EPU) Stadtschlaining im Burgenland, Österreich.

Dr. Yasir Khan promovierte in „Politikwissenschaft“ mit dem Schwerpunkt „UN-Friedenssicherung und die Rolle Pakistans in der Demokratischen Republik Kongo, Somalia und Liberia“. Er war als Berater beim Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung in Wien in der Abteilung für Gesundheit und Terrorismusbekämpfung tätig. Er war Direktor für internationale Beziehungen an der Sigmund-Freud-Universität. Darüber hinaus war er Projektkoordinator beim Academic Council on the United Nations System (ACUNS) in Wien.