Adjunct Prof. Mag.Dr. Alfred Gerstl, MIR

AIES Senior Advisor


Privatdozent Mag. Dr. Alfred Gerstl, MIR ist Spezialist für Internationale Beziehungen (IB) mit Schwerpunkt Indo-Pazifik. Er befasst sich insbesondere mit den geopolitischen Auswirkungen von Chinas Neuer Seidenstraße sowie regionaler Kooperation und Konflikten in Südost- und Nordostasien (ASEAN, Südchinesisches Meer, Terrorismus). Zudem umfasst seine Expertise die politischen und wirtschaftlichen Systeme Nordost- und Südostasiens. Er studierte Politikwissenschaft an der Universität Wien und IB an der Macquarie University in Sydney.

Seit 2018 ist Alfred Gerstl Senior Advisor am AIES und seit 2020 Vorstandsmitglied. Zusätzlich ist er seit 2018 als Postdoc-Forscher an der Palacký-Universität Olmütz (Department of Asian Studies) tätig; darunter zwei Jahre als Marie Sklodowska-Curie Fellow und seit 2021 wieder im EU-Projekt „Sinophone Borderlands – Interactions at the Edges" (2018–2023). Zudem ist er Präsident des transnationalen Think-Tanks Central European Institute of Asian Studies (CEIAS). 2018/2019 war er zudem Associated Professor am Department for Oriental Studies an der Novosibirsk State University (NSU) und Gastprofessor an der Higher School of Economics in St. Petersburg in Russland.

Alfred Gerstl unterrichtet regelmäßig am Institut für Ostasienwissenschaften/Fachbereich East Asian Economy and Society (EcoS) der Uni Wien, an dem er 2013–2018 als Postdoc-Forscher beschäftigt war, sowie an der Donau-Universität Krems, der Landesverteidigungsakademie Wien und an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt. Zuvor lehrte und forschte er an der Macquarie Uni in Sydney (Australien), war Forscher am Institut für Höhere Studien (IHS) in Wien sowie Lektor an der FH Kufstein und der Universität Passau. Zudem war Alfred Gerstl Mitgründer und Chefredakteur des Austrian Journal of South-East Asian Studies (ASEAS) und Gründungsdirektor des nicht-universitären Forschungsinstituts South-East Asian Studies (SEAS) in Wien (2004–2010).